Potsdam Kirchsteigfeld

1998 - 2000

Potsdam Kirchsteigfeld

Aufgabenstellung: In Potsdam wurde ein völlig neues Wohngebiet errichtet. Unser Unternehmen wurde von einer der bauausführenden Firmen mit der Ausführung sämtlicher Betonbohr- und Schneidearbeiten beauftragt und erhielt einen Werksvertrag für die gesamte Bauzeit.

8500 Stück Kernbohrungen!
In einem Zeitraum von ca. 2 Jahren wurden dort von unserem Unternehmen ca. 8500 Stück. Kernbohrungen hergestellt. Da in der Endphase der Bauarbeiten schon einige Wohnungen fertiggestellt und zum Teil auch bewohnt waren, musste dort mit größter Sorgfalt gearbeitet werden.

Leistungen: Wandsägen, Bohren

 

Göttingen Universitätsbibliothek

2002

Göttingen Universitätsbibliothek

Aufgabenstellung: Von einem Bauunternehmen mit Sitz in Göttingen wurden wir mit umfangreichen Betonschneidearbeiten beauftragt.
In der Tiefgarage der Staats- und Universitätsbibliothek in Göttingen mussten Wanddurchbrüche in Stahlbetonwände- und Decken geschnitten werden. Weiterhin musste eine 40 cm starke Stahlbetonwand (L=12,00m, H=3,15m) komplett in transportable Stücke geschnitten und aus dem Gebäude transportiert werden.

Leistungen: Bohren, Sägen

 

Kreiskrankenhaus Belzig

2002 - 2003

Kreiskrankenhaus Belzig

Aufgabenstellung: Beim Umbau des Kreiskrankenhauses Belzig wurden wir 2002 mit der Durchführung sämtlicher Betonbohr- und Sägearbeiten beauftragt. Es galt Kernbohrungen für alle Medienträger herzustellen und Deckenbereiche abzubrechen. Insgesamt wurden von uns im Zeitraum von ca. 14 Monaten 1749 Kernbohrungen und 158 lfd./ m Betonschnitte hergestellt. Sämtliches Abbruchmaterial wurde von uns zerkleinert und entsorgt.

Leistungen: Bohren, Sägen

 

Neubau Paul-Gerhard-Stift Wittenberg, 1./2.BA

2002 - 2004

Neubau Paul-Gerhard-Stift Wittenberg, 1./2.BA

Aufgabenstellung: Wie bereits bei der Erstellung des 1. Bauabschnittes wurden wir auch im Jahr 2004 wieder mit der Durchführung sämtlicher Betonbohr- und Schneidarbeiten beauftragt. Wir stellten sämtliche Kernbohrungen für alle am Bau beteiligten Gewerke her. Desweiteren mussten eine Vielzahl von Türöffnungen in die 30-40 cm starke Stahlbetonwand zwischen 1. und 2. Bauabschnitt geschaffen werden. Da der bereits fertiggestellte Bau belegt und in Betrieb war mussten die Arbeiten mit größter Sorgfalt und unter erheblichen Wasserschutzmaßnahmen erfolgen.

Leistungen: Wandsägen, Bohren

 

Altenpflegeheim Rosslau 1.BA

2001 - 2002

Altenpflegeheim Rosslau 1.BA

Aufgabenstellung: Wir waren von den bauausführenden Unternehmen, sowohl beim 1.BA als auch beim 2.BA, beauftragt sämtliche Bohr- und Schneidarbeiten durchzuführen. Im 1.BA zusätzlich noch Abbrucharbeiten. Das Pflegeheim wurde entkernt und komplett umgestaltet. Es wurden ganze Wände entfernt und fast jede Türöffnung verändert.

900 lfd./m Schnitte, 1800 Kernbohrungen
Letztendlich haben wir bei beiden Bauvorhaben ca. 900 lfd./m Betonwände geschnitten. Es wurden ca. 1800 Kernbohrungen hergestellt. Leistungen: Bohren, Wandsägen, Abbruch

 

Altenpflegeheim Rosslau 2.BA

2003 - 2004

Altenpflegeheim Rosslau 2.BA

Aufgabenstellung: Wir waren von den bauausführenden Unternehmen, sowohl beim 1.BA als auch beim 2.BA, beauftragt sämtliche Bohr- und Schneidarbeiten durchzuführen. Im 1.BA zusätzlich noch Abbrucharbeiten. Das Pflegeheim wurde entkernt und komplett umgestaltet. Es wurden ganze Wände entfernt und fast jede Türöffnung verändert.

900 lfd./m Schnitte, 1800 Kernbohrungen
Letztendlich haben wir bei beiden Bauvorhaben ca. 900 lfd./m Betonwände geschnitten. Es wurden ca. 1800 Kernbohrungen hergestellt. Leistungen: Bohren, Wandsägen, Abbruch

 

Altenpflegeheim Oranienbaum

2004

Altenpflegeheim Oranienbaum

Aufgabenstellung: Im Altenpflegeheim Oranienbaum, welches der Paul-Gerhard-Stiftung Wittenberg zugehörig ist, sollten Zimmer der Bewohner vergrößert werden. Dazu war es erforderlich teilweise nur Türöffnungen in bestehenden Stahlbetonwänden einzuschneiden, teilweise mussten ganze Wände entfernt werden, insgesamt 20 Stück. Wir waren mit der kompletten Leistung incl. Abbruch und Entsorgung beauftragt. Die Arbeiten fanden während des Betriebes statt, es waren lediglich die betreffenden Bereiche beräumt. Es galt besonders den Wassereintritt in darunterliegende Bereiche zu verhindern und die Lärmbelästigung für die Bewohner möglichst gering zu halten. Es gab einen strengen Terminplan, in Abstimmung mit den nachfolgenden Gewerken, welcher problemlos eingehalten wurde.

Leistungen: Wandsägen, Bohren, Abbruch

 

Multifunktionszentrum

2004

Multifunktionszentrum

Aufgabenstellung: In Wittenberg wurde im Jahr 2004 ein neues Multifunktionszentrum gebaut. Dieses beinhaltet heute mehrere Arztpraxen, eine Apotheke und diverse andere Geschäfte. Während der Bauarbeiten wurden wir sowohl vom Ingenieurbüro, als auch von den am Bau tätigen Unternehmen mit der Durchführung von Betonbohr- und Sägearbeiten beauftragt.

Leistungen: Wandsägen, Bohren

 

SIG Combibloc Werk Wittenberg

2004

SIG Combibloc Werk Wittenberg

Aufgabenstellung: Im Rahmen eines Werkvertrages wurden wir, wie bereits beim Neubau von SIG Combibloc vor ca. 10 Jahren, auch im Jahre 2004 beim Anbau einer Produktionshalle mit sämtlichen Betonbohr und Sägearbeiten beauftragt. Es handelte sich vor allem um Bohrarbeiten für Versorgungsleitungen, teilweise in Anlagen welche im Betrieb waren, Staub- und Wasserschutz hatten dabei höchste Priorität. Weiterhin führten wir Schneidarbeiten in Betonfußböden aus.

Leistungen: Bohren, Fugenschneiden

 

Bäckerei "Ditsch"

2004

Bäckerei "Ditsch"

Aufgabenstellung: Im Jahr 2004 wurde der Betriebsteil der Bäckerei Ditsch in Oranienbaum erweitert. Vom ausführenden Bauunternehmen wurden wir mit der Durchführung sämtlicher Betonbohr- und Schneidarbeiten beauftragt, welche im Rahmen der Baumaßnahme erforderlich waren. Es handelte sich um eine Vielzahl von Bohrungen für Versorgungsleitungen sowie Schneidarbeiten für Durchgänge vom Neubau zum Bestandsbau.

Leistungen: Wandsägen, Bohren

 

Zentralisierung Stadtwerke Wittenberg

2003 - 2004

Zentralisierung Stadtwerke Wittenberg

Aufgabenstellung: Beim Umbau einer ehemaligen Fabrikhalle zum zentralen Sitz der Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg wurde unser Unternehmen sowohl von den an der Planung beteiligten, wie auch von den bauausführenden Firmen aller Gewerke mit der Durchführung der notwendigen Betonbohr- und Schneidarbeiten beauftragt. Unser Einsatz fand dabei hauptsächlich über das ganze Jahr 2004 verteilt statt. Die Arbeiten sind mittlerweile beendet und die Stadtwerke haben ihren neuen Firmensitz bezogen.

Leistungen: Bohren, Wandsägen, Fugenschneiden

 

Ersatzneubau Kreisverwaltung Wittenberg

2004 - 2005

Ersatzneubau Kreisverwaltung Wittenberg

Aufgabenstellung: Beim Neubau für die Kreisverwaltung Wittenberg wurden wir vom Generalunternehmer mit der Ausführung der Betonbohr und Sägearbeiten beauftragt. Vorwiegend handelte es sich dabei um Kernbohrungen für alle Medienträger wie Heizung, Sanitär, Lüftung etc.

Leistungen: Bohren, Wandsägen

 

Ersatzneubau Städtisches Klinikum Dessau

2004 - 2005

Ersatzneubau Städtisches Klinikum Dessau

Aufgabenstellung: Von diversen, am Bau des Klinikums Dessau Alten beteiligten Unternehmen, wurden wir mit der Herstellung von Kernbohrungen beauftragt, unter anderem für Heizung, Lüftung, Sanitär Rohrpost und Elektro. Da zum Zeitpunkt der Bohrarbeiten bereits einige Bereiche der Klinik im Fertigzustand sind, ist besondere Vorsicht geboten. Einige Bohrarbeiten fanden auch in bereits bezogenen Bereichen statt.

Leistungen: Bohren

 

Ernstings family

2004 - 2006

Ernstings family

Aufgabenstellung: Im Zuge der Erweiterung des Vertriebscenters der “Ernstings family” in Klieken waren sehr umfangreiche Betonbohr- und Sägearbeiten erforderlich. Wir wurden vom Hauptauftragnehmer, einem Bauunternehmen aus Wittenberg, mit der Durchführung dieser Arbeiten betraut. Unter anderem mussten 18 Stahlbetonrampen umgebaut werden. Die bis zu 50 cm starken Stahlbetonwände wurden von uns mit hydraulischen Wandsägen geschnitten und dann vom Bauunternehmen abgebrochen. Besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Sauberkeit während der Arbeiten da viele Lagerbereiche, Büros und auch die Computerzentrale während der Baumaßnahme in Betrieb waren.

Leistungen: Betonbohren, Wandsägen, Fugenschneiden

 

Spinnerei Guben

2006

Spinnerei Guben

Aufgabenstellung: In einer Fabrikhalle der Spinnerei in Guben galt es Deckenfelder abzubrechen. Es handelte sich um Kassettenplatten der Größe 6,00 m x 1,50 m mit einer Auflage aus Druckbeton. Die Deckenstärke betrug in den Deckenspiegeln 25 cm und in den Stegen 50 cm. Insgesamt mussten 60 Stück dieser Deckenplatten zerschnitten, herabgelassen und aus dem Gebäude transportiert werden. Wir wurden mit den Schneidarbeiten sowie dem Herablassen beauftragt. Die Zeitvorgabe für die Ausführung der Arbeiten betrug 3 Wochen. Die Arbeiten wurden fristgemäß erledigt.

Leistungen: Bohren, Sägen, Demontage

 

Wittenberg, Dr.-Behring-Straße

2006

Wittenberg, Dr.-Behring-Straße

Aufgabenstellung: Ein Wohnblock der Dr.-Behring-Straße in Wittenberg sollte behindertengerecht umgebaut werden. Dazu waren umfangreiche Baumaßnahmen erforderlich. Unser Unternehmen wurde mit den Schneidarbeiten sowie dem Rückbau der Eingangsüberdachungen, der kompletten Eingangsfassadenplatte sowie der Innentreppen zum Keller und EG einschließlich Podeste beauftragt. Alle Teile wurden mit einer Wändsäge freigeschnitten und dann mittels eines Teleskopstaplers herausgehoben, in einen Container verladen und entsorgt.

Leistungen: Bohren, Sägen, Demontage

 

Burg Klöden

2006

Burg Klöden

Aufgabenstellung: Bei der Sanierung der Burg Klöden waren umfangreiche Bohrarbeiten erforderlich mit deren Ausführung unser Unternehmen beauftragt wurde. Alle tragenden Wände mussten mit Stahlspannankern verspannt werden. Hierzu war es erforderlich Kernbohrungen mit einem Durchmesser von 40 mm bzw. 75 mm in der Längsrichtung der 50 cm starken Wände herzustellen. Die längste Bohrung war ca. 30,00 m lang. Insgesamt wurden 200 m Bohrungen im Durchmesser 75 mm und 155 m Bohrungen Durchmesser 40 mm hergestellt.

Leistungen: Kernbohrungen

 

Deutsche Bundesbank Düsseldorf

2006 - 2007

Deutsche Bundesbank Düsseldorf

Bei der brandschutztechnischen Sanierung der Deutschen Bundesbank in Düsseldorf waren wir mit der Durchführung aller erforderlichen Kernbohr- und Schneidarbeiten beauftragt. Eine Besonderheit bei diesem Bauvorhaben waren die hohen Sicherheitsanforderungen, da alle Arbeiten während des Betriebes der Bundesbank stattfanden. Weiterhin waren umfangreiche Staub- und Wasserschutzmaßnahmen erforderlich. Alle Arbeiten wurden problemlos erledigt.

 

Wittenberg, Biodieselanlage

2007

Wittenberg, Biodieselanlage

In Wittenberg wurde im Jahr 2007 eine neue Biodieselanlage errichtet. Unser Unternehmen wurde von allen am Bau beteiligten Firmen mit der Ausführung der Kernbohrarbeiten beauftragt
1031 Bohrungen in 3 Wochen!
Gegen Bauende mussten dann für Befestigungszwecke noch 1031 Kernbohrungen vom Durchmesser 18 mm gebohrt werden. Die Bohrtiefe lag zwischen 18 mm und 28 mm.

Leistung: Kernbohrungen

 

PPP-Schulen Halle

2007 - 2009

PPP-Schulen Halle

Im Rahmen des PPP (Public-Private-Partnership) Projektes werden in Halle seit 2007 insgesamt 9 Schulen vollständig saniert. Für 7 dieser Schulen erhielten wir den Zuschlag zur Durchführung von Betonbohr- und Sägearbeiten.
413 Türöffnungen und Wände geschnitten
Mit 6 Wandsägeanlagen haben wir insgesamt 110 Türöffnungen hergestellt, 284 Türöffnungen vergrößert und 19 Wände komplett abgebrochen.
hunderte Kernbohrungen
Weiterhin haben wir hunderte Kernbohrungen für alle Medien wie Gas, Wasser, Heizung, Elektro und Lüftung ins Bauwerk eingebracht.

 

Kolonnaden Am Neuen Palais, Potsdam

2008

Kolonnaden Am Neuen Palais, Potsdam

Im Rahmen der Restaurierung und Instandsetzung der Kolonnaden am Neuen Palais, Park Sanssouci, Potsdam, wurden wir von dem bauausführenden Unternehmen mit der Durchführung von Kernbohrungen beauftragt. Zur Stabilisierung der Fundamente der Säulen war es notwendig diese zu verpressen. Hierfür waren umfangreiche Kernbohrarbeiten erforderlich. Die Fundamente wurden, teilweise bis auf eine Tiefe von 3,00 m, durchbohrt. In diese Bohrungen wurde dann Mörtel eingepresst.

700 lfd./m Kernbohrungen
Insgesamt haben wir, in kürzester Zeit, rund 700 lfd./m Kernbohrungen in Sandstein hergestellt.

Bild 7
Dscn7588
Dscn7572
 

USH Delitzsch

USH Delitzsch

In der Unteroffiziershochschule Delitzsch wurden 2 Unterkunftsgebäude komplett umgebaut und modernisiert. Wir erhielten den Zuschlag von 2 Unternehmen für die Durchführung dieser Arbeiten

4200 Kernbohrungen, 240 Türdurchbrüche, 1000 nachträgliche Bewehrungsanschlüsse Insgesamt wurden in beiden Gebäuden 4200 Kernbohrungen in Wänden, Decken und Unterzügen hergestellt. Desweiteren wurden 240 Türöffnungen komplett oder als Vergrößerung in Wände eingeschnitten. Zur Statischen Sicherung haben wir weiterhin fast 1000 nachträgliche Bewehrungsanschlüsse mit HILTI HIT HY 150 hergestellt.

Alle Bohrungen mit “Ferroscan” eingemessen
Um bei den Bohrarbeiten die Tragbewehrung der Stahlbetondecke nicht zu zerstören war es notwendig die Lage der Bewehrungseisen zu ermitteln. Wir haben alle Bewehrungseisen mittels “Ferroscan” lokalisiert und am Bauwerk gekennzeichnet. Die Bohrungen wurden dann an unseren Anzeichnungen eingemessen und festgelegt. Somit konnten alle für die Tragfähigkeit relevanten Bewehrungseisen erhalten werden.

Cimg4076
Cimg4070
Cimg1261
 

Anfragen & Info`s zum Thema:










Security-Code



Wir sind für Sie in der Region Wittenberg, Dessau, Berlin, Leipzig und im gesamten Bundesgebiet unterwegs!

 

Wir sind für Sie da

Sofortkontakt:

Müller-Bohrtechnik GmbH
Florian-Geyer-Strasse 9-10
06886 Lutherstadt-Wittenberg

TEL: 03491 – 40 12 79
FAX: 03491 – 40 12 13
Email: info@mueller-bohrtechnik.de

Müller-Bohrtechnik GmbH auf facebook

 

Infos zu Betonbohren

Kernbohrung bis 1500 mm Durchmesser!

Kernbohrung bis 1500 mm Durchmesser!

Kernbohrungen sind die ideale Lösung, wenn Sie im Zuge von Neubau,- Umbau oder Sanierung exakt runde Durchführungen durch Decken, Wände oder Fußböden benötigen. Die Kernbohrungen sind eine hervorragende Alternative zu Stemmarbeiten, da diese sauber, staub- und erschütterungsfrei, also auch bauwerksschonend erfolgen

mehr»

Erfahrungsberichte - Betonbohren

Fahrstuhleinbau

Fahrstuhleinbau

Aufgabenstellung: In ein bestehendes Mehrfamilienhaus sollte innerhalb des Treppenhauses ein Fahrstuhl eingebaut werden. Hierfür war es erforderlich in der Bodenplatte eine Öffnung herzustellen

mehr»

Die Felseninsel in Wörlitz

Die Felseninsel in Wörlitz

Aufgabenstellung: Im Wörlitzer Park, unweit von Wittenberg galt es unter Denkmalschutz stehende Bauten aus Granitfelsen vor dem Zerfall zu bewahren. Aufgabenstellung war die Sicherung von Granitfelsen, welche als Bauwerk übereinandergeschichtet sind

mehr»
 
 
technische Umsetzung durch: Systemhaus Wittenberg